Weimaraner Welpen – edle Hunde mit langer Geschichte

Der Weimaraner ist ein edler Hund mit langer Geschichte, die bis in das 17. Jahrhundert zurückreicht. Er gehört zu den Jagd- und Begleithunden und eignet sich gut als Familienhund.

Mit einer Widerristhöhe bis zu 70 Zentimeter gehört der Weimaraner zu den großen Hunden. Möchtest Du einen Weimaraner Welpen ins Haus holen, solltest Du auf eine liebevolle, aber konsequente Erziehung achten.

Weimaraner Welpen - grundlegende Fakten

Wer einen Weimaraner Welpen kaufen möchte, sollte sich zuerst mit einigen grundlegenden Fakten vertraut machen.

Du solltest überlegen, ob Du dem Welpen tatsächlich alles bieten kannst, was er benötigt.

  • Der Rüde erreicht eine Widerristhöhe von 59 bis 70 cm und ein Gewicht von 30 bis 40 kg.
  • Die Hündin ist mit einer Widerristhöhe von 57 bis 65 cm und einem Gewicht von 25 bis 35 kg entsprechend kleiner und leichter.
  • Die Lebenserwartung liegt bei 12 bis 13 Jahren.
  • Weimaraner Welpen stellen keine Ansprüche an die Fellpflege, da sie ein kurzes, dichtes Fell von silber- bis mausgrauer Farbe haben.
  • Weimaraner werden jedoch auch als Langhaarrasse gezüchtet.
  • Der Weimaraner wirkt elegant und hat einen schlanken, muskulösen Körper mit kräftiger Brust.
  • Die Beine sind lang und schlank.
  • Die Rute ist tief angesetzt.
  • Der Kopf ist kantig, mit breiter Stirn, bernsteinfarbenen Augen und dreieckigen, hängenden Ohren.
  • Weimaraner Welpen haben blaue Augen.
Weimaraner Welpen

Charakter und Wesen der Weimaraner

Der elegante, sehnig wirkende Weimaraner ist selbstbewusst, mutig und willensstark. Da es sich um einen Jagdhund handelt, ist er ausdauernd und konzentriert.

Er wird niemals nervös und besitzt hervorragende Eigenschaften als Schweißhund. Weimaraner lieben die Herausforderung und entwickeln bei einer liebevollen, sorgfältigen Erziehung eine feste Bindung zu ihrem Besitzer.

Was muss man bei Weimaraner Welpen beachten? Du solltest die Wildschärfe beachten, da es sich um einen Jagdgebrauchshund handelt.

Er spürt das Wild nicht nur auf, sondern er kann es auch töten. Unter den Jagdhunden genießt der Weimaraner aufgrund seiner Leistung eine besondere Stellung.

Charakteristisch für den Weimaraner ist sein Beschützerinstinkt. Er ist zärtlich, treu und kinderlieb.

Weimaraner Welpen eignen sich nicht nur für Jäger, sondern sie sind auch hervorragend für Familien mit Kindern geeignet.

Da der Weimaraner anhänglich und verschmust ist, gilt er als treuer Gefährte für Singles, besonders für Frauen.

Weimaraner Welpen

Kleiner historischer Rückblick

Der Weimaraner ist ein sehr edler Hund mit einer langen Geschichte. Seine Herkunft ist umstritten.

Seine Vorfahren können arabische Windhunde, aber auch der Deutsch Kurzhaar sein. Der bekannte Maler van Dyck bildete die Weimaraner bereits 1631 ab. Im 18. Jahrhundert besaß Großherzog Karl August in Weimar eine beachtliche Zucht dieser Hunde, woher der Name stammt.

Damals durften nur Aristokraten und Adelige Weimaraner Welpen kaufen. Noch heute legen einige seriöse Züchter großen Wert darauf, dass die Weimaraner Welpen bei ihren künftigen Besitzern eine Jagdausbildung erhalten.

Die Frage "Was kosten Weimaraner Welpen" ist daher schwer zu beantworten. Die ersten Zuchtstandards für Weimaraner wurden 1897 im "Weimaraner Club e.V." festgelegt.

Damals erfolgte die Reinzucht des silbergrauen Weimaraners. Langhaarige Weimaraner werden seit 1900 gezüchtet.

Der Weimaraner ist die älteste deutsche Vorstehhundrasse. Es ist erwiesen, dass schon seit langer Zeit kein Fremdblut mehr eingekreuzt wird. Die Zuchtbasis ist daher recht klein.

Weimaraner Welpen

Was Du über Weimaraner Welpen wissen solltest

Die durchschnittliche Wurfgröße der Weimaraner liegt bei acht Welpen. Die Tragezeit der Hündin beträgt im Schnitt 63 Tage.

Bei der Geburt haben die Weimaraner Welpen ein durchschnittliches Gewicht von 500 Gramm. Wie schwer die Welpen tatsächlich sind, hängt von der Wurfgröße ab.

Die Weimaraner Welpen sind bei der Geburt ungefähr 20 Zentimeter lang. Sie wachsen in den ersten Lebenswochen recht schnell und verdoppeln etwa im Alter von vier Wochen ihr Gewicht.

Möchtest Du einen Weimaraner Welpen kaufen, solltest Du Dich beim Züchter absichern, dass er nicht zu schnell wächst. Welpen, die schnell wachsen, leiden später häufig unter Hüftdysplasie. 

Später wächst der Weimaraner nur noch langsam. Mit einem Alter von 24 Monaten ist er endgültig ausgewachsen.

Da es sich beim Weimaraner um eine große Hunderasse handelt, ist er später ausgewachsen als ein kleinerer Hund, beispielsweise ein Terrier oder ein Malteser.

Weimaraner Welpen

Was bei Weimaraner Welpen sonst noch wichtig ist

Welpen können hin und wieder zittern. Das ist normal. Das Zittern ist bei kleineren Hunden häufiger verbreitet als bei größeren. Bei Weimaranern ist es seltener. 

Zittern ist Ausdruck von Anspannung oder Angst. Entspannt sich die Situation, lässt das Zittern wieder nach.

Weimaraner Welpen sind sehr gut für Familien geeignet. Die Welpen können frühzeitig sozialisiert werden. Der Weimaraner ist ein familienfreundlicher und kinderlieber Hund. Kommt der Welpe in eine Familie mit Kindern, ist das für ihn ideal.

Allerdings muss bereits dann, wenn der Welpe ins Haus kommt, mit der Erziehung begonnen werden. Was muss man bei Weimaraner Welpen beachten? 

Da es sich um Jagdhunde handelt, werden sie oft schon beim Züchter für die Jagd geschult. Das sollte Dich interessieren, wenn Du Jäger bist und einen Weimaraner Welpen für die Jagd kaufen möchtest.

Weimaraner Welpen

Wie Du den Weimaraner Welpen richtig ernährst

In den ersten zwei Lebenswochen werden die Weimaraner Welpen ausschließlich von der Mutter ernährt und gereinigt.

Der Züchter kann ab der dritten Lebenswoche Futter von breiartiger Konsistenz zufüttern. Welpen sollten möglichst noch kein rohes Fleisch bekommen.

Auch auf Kartoffeln und Getreide sollte verzichtet werden, da sie zu viele Kohlenhydrate enthalten. Das Futter der Welpen sollte abwechslungsreich sein, um die Welpen an eine spätere Nahrungsumstellung zu gewöhnen.

Du solltest spezielles Welpenfutter als Nass- oder Trockenfutter geben. Da die Welpen in den ersten Monaten noch Milchzähne haben, sollte das Futter auf Milchzähne ausgelegt sein. Etwa ab einem Jahr kannst Du auf Futter für erwachsene Hunde umstellen. 

Ideal ist die biologisch-artgerechte Rohfleischfütterung (BARF). Der Hund bekommt jedoch nicht nur rohes Fleisch, sondern auch Eier, Gemüse und Reis. Da Weimaraner oft unter Magendrehungen leiden, sollten sie auch im Erwachsenenalter zwei oder drei Mahlzeiten täglich erhalten und sich nach dem Fressen nur wenig bewegen. 

Weimaraner Welpen

Der Weimaraner - ein aktiver Zeitgenosse

Da der Weimaraner ein Jagdhund ist, benötigt er viel Bewegung. Bereits beim Züchter absolvieren die Weimaraner Welpen ein umfangreiches Pensum an Bewegung.

Holst Du Dir einen Weimaraner Welpen nach Hause, ist er ungefähr acht Wochen alt. Du solltest täglich mindestens eine halbe Stunde mit ihm spazieren gehen.

Die Zeit solltest Du steigern. Wird Dein Welpe erwachsen, solltest Du mit ihm mindestens eine Stunde am Tag laufen. Der Hund benötigt viel Auslauf. Ideal ist ein Grundstück mit Garten.

Hat der Hund nicht genügend Bewegung, kann er schnell aggressiv werden. Zusätzlich zu den Spaziergängen ist Agility-Training geeignet. Auch Dummy-Training, Joggen oder Radfahren mit dem Hund, Schwimmen und verschiedene andere Arten von Hundesport sind für den Aristokraten unter den Hunden geeignet.

Das Treppensteigen kann der Weimaraner schon ab acht Wochen lernen. Die Körperkoordination kann durch einen Abenteuerspielplatz gefördert werden.

Die richtige Erziehung

Der Weimaraner ist liebenswert, treu und anhänglich, doch benötigt er die richtige Erziehung. Er sollte liebevoll, aber konsequent erzogen werden, da er sonst schnell versucht, das Kommando zu übernehmen.

Möchtest Du einen Weimaraner Welpen kaufen, solltest Du im Idealfall bereits Erfahrung mit Hunden haben.

Den Jagdtrieb des Weimaraners solltest Du, auch wenn Du kein Jäger bist, nicht unterdrücken, sondern fördern. Du solltest dem Hund Deine Stärke zeigen, aber ihn gewaltfrei erziehen.

Verwendest Du den Weimaraner nicht für die Jagd, solltest Du seinen Bewegungstrieb fördern und bei der Erziehung gelassen vorgehen.

Der Weimaraner benötigt klare Anweisungen, die er auch gern befolgt. Kommt der Welpe ins Haus, solltest Du darauf achten, ob er unruhig ist. Du solltest dann mit ihm nach draußen gehen und ihn sein Geschäft verrichten lassen.

Etwa ab einem Alter von drei Monaten kann der Welpe einige Stunden allein bleiben. Er darf sich jedoch nicht langweilen.

Weimaraner Welpen

Was kosten Weimaraner Welpen? Wichtig beim Kauf

Beim Kauf eines Weimaraner Welpen solltest Du auf einen seriösen Züchter achten. Ein Weimaraner Welpe kostet ungefähr 1.000 bis 1.500 Euro.

Hat der Welpe bereits einige Übungen für die Jagdeignung absolviert, kann er noch teurer sein. Viele seriöse Züchter legen Wert darauf, dass die Weimaraner Welpen an Jäger verkauft werden.

Für Nichtjäger kann es schwierig werden, einen reinrassigen Hund vom Züchter zu bekommen. Das kann dazu verleiten, einen Hund über Kleinanzeigen zu suchen.

Du solltest solche Tiere jedoch nicht kaufen, da sie häufig krank sind, nicht artgerecht gehalten werden und zu teuer bezahlt werden.

Beim Züchter solltest Du Dich über die Vorfahren, über die bisherige Ernährung und über Impfungen informieren. Bei seriösen Züchtern kannst Du die Abstammung über mehrere Generationen verfolgen.

Beim Kauf solltest Du Fragen über typische Erkrankungen wie Hüftdysplasie oder Allergien stellen. Achte auf Fehlstellungen des Augenlids, da sie ein Zeichen von Inzucht sein können.

Weimaraner Welpen

Weimaraner Welpen im Vergleich mit anderen Hundewelpen

Im Verhalten ist der Weimaraner Welpe mit anderen Jagdhunde-Welpen wie dem English Setter oder dem Hannoverschen Schweißhund vergleichbar.

Der Hannoversche Schweißhund hat jedoch eine gedrungenere Gestalt und ist etwas kleiner als der Weimaraner.

In der Körpergröße können die Weimaraner Welpen mit Schäferhund Welpen verglichen werden. 

Genauso wie der Schäferhund hat der Weimaraner einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Bei kurzhaarigen Weimaraner Welpen ist der Aufwand für die Fellpflege ähnlich wie bei Rottweiler Welpen.

>