ELO Welpen – Was Du über diese besonderen Welpen wissen solltest!

Elo Welpen beim schlafen - Foto: Madrabothair / depositphotos.com

Was sind Elo Welpen eigentlich? Hast Du schon einmal von ihnen gehört? Diese tollen Vierbeiner sehen nicht nur sehr hübsch aus, sondern haben außerdem einen wundervollen Charakter! Interessiert?

Dann erfahre hier mehr über diesen perfekten Familienhund!

Die wichtigste Frage: Was sind Elo Welpen?

Die Elos gibt es erst seit 1987, zunächst unter dem Namen Eloschaboro. Später wurde der Name dann in Elo abgekürzt. Zusammengesetzt wird Elo aus Eurasier, Bobtaiund Chow-Chow.

Ziel des Zuchtprojekts war es, den perfekten Gesellschafts- und Familienhund zu züchten, bei dem die Gesundheit und der Charakter im Vordergrund stehen.

In einem Elo Welpen stecken viele Rassen, die zu seiner heutigen Erscheinungs- und Wesensform geführt haben. Ursprünglich entstand er aus der Kreuzung von Eurasiern, Chow-Chows und Bobtails, später kamen noch Dalmatiner und Samojeden hinzu.

Diese bunte Mischung ließ die Elos entstehen, die mit ihrer gerollten Rute, ihrem üppigen Fell und ihrem freundlichen Wesen jede Familie begeistern.

Doch das ist „nur“ der große Elo. Denn es gibt ihn auch als kleine Variante, in dem noch Pekinese, Japan-Spitz, Mittelspitz und Kleinspitz stecken.

Elo groß, Elo klein – Welcher darf’s für Dich denn sein?

Elo Welpen gibt es in zwei Größen. Der kleine Elo erreicht nur eine Widerristhöhe zwischen 35 bis 45 Zentimetern.

Der große Elo hingegen wird zwischen 46 und 60 Zentimetern groß. Darüber hinaus gibt es sie mit mittellangem Rauhaar und Glatthaar.

Das Glatthaar kann auch leicht gewellt sein. In einem Wurf mit etwa 4-6 Elo Welpen können beide Fellvarianten gemischt auftreten.

Die lang und fransig behaarte Rute wird eingerollt auf dem Rücken liegend getragen, die Stehohren liegen weit auseinander und sind leicht abgerundet. Fellfärbungen gibt es sehr viele, am häufigsten sind gescheckt mehrfarbige Elo Welpen anzutreffen.

Durchschnittlich erreichen die Elos ein Lebensalter von 13 bis 15 Jahren.

Der Elo als geschützte „Marke“

Die Hunderasse Elo ist nicht beim VDH oder FCI registriert. Das hat einen Grund: Sehr streng genommen sind Elo Welpen nämlich Mischlingshunde, da in ihnen einfach zu viele Rassen stecken.

Außerdem ist das Aussehen bei einem Elo relativ egal, solange er alle anderen Qualitäten vorweist, vor allem einen einwandfreien Charakter. Ein Elo Welpen lässt sich also rein äußerlich eher weniger in Form eines Rassestandards beschreiben.

Viel wichtiger sind hingegen die einwandfreien Wesenstests, die die Eltern vor der Zucht bestehen müssen. Selbstverständlich stehen daneben noch umfangreiche gesundheitliche Tests auf dem Programm.

Obwohl Elo Welpen also nicht in einem Register als eigene Rasse aufgeführt werden, heißt das noch lange nicht, dass jeder Mischlingshund Elo genannt werden darf.

Denn der Name ist markenrechtlich geschützt. Das heißt, der Elo ist keine Rasse, sondern eine geschützte Marke. Wer seinen Hund einen Elo nennen will, muss der Elo Zucht- und Forschungsgemeinschaft e. V. (kurz EZFG e. V.) angehören.

Möchtest Du einen „echten“ Elo Welpen kaufen, achte darauf, dass der Züchter dort angehört und lasse Dir die Ahnentafel der Elterntiere zeigen.

Kindermädchen, Therapiebegleitung und Freund

Elo Welpen sind perfekt für Familien mit Kindern, Tagesmütter oder für Besuche in einer Kita. Schreiende, tobende Kinder nimmt ein Elo gelassen auf.

Ein Elo ist gerne mit dabei und umgeben von seinem Rudel, das aber mit einer bemerkenswerten Ruhe.

Wenn er nicht zum Spielen aufgelegt ist oder dazu animiert wird, ist er glücklich, wenn er einfach zuschauen kann, was seine Familie denn so macht.

Die liebenswerten, buschigen Vierbeiner werden auch als Therapiehunde gerne eingesetzt. Ihre Lebensfreude strahlen sie nämlich nach außen hin aus und stecken ihre Umgebung mit ihrer guten Laune an.

Das und ihre Lernbegeisterung sind doch schon Grund genug, sie für diese verantwortungsvolle Aufgabe einzusetzen, oder?

Therapiehunde dienen beispielsweise als Beschäftigung und willkommene Abwechslung für Schwerkranke und behinderte Menschen. Und gerade diesen Menschen bereiten Elos richtig Freude.

Für Anfänger ein toller Begleiter!

Durch ihre Anspruchslosigkeit und ihren friedlichen Charakter sind Elos bestens für Menschen geeignet, die wenig oder keine Erfahrung mit Hunden haben.

Auch diejenigen, die Angst vor Hunden haben, können mit einem Elo Welpen schnell diese Angst und Unsicherheit verlieren. Denn Elos gehen sehr behutsam mit Menschen um, bellen selten und sind nicht hektisch.

Die intelligenten Elo Welpen lassen sich leicht erziehen, eben auch von Anfängern, die sich etwas mit dem Verstand eines Hundes beschäftigen.

Mit viel Lob und ein paar Leckerchen lassen sich Elo Welpen schnell und einfach an die Grundkommandos gewöhnen. Sie ordnen sich von Natur aus eher unter, was sie auch bei anderen Tieren und Hunden in der Familie anstandslos machen.

Hast Du also mehrere Hunde, wird der Elo wahrscheinlich derjenige sein, der sich freiwillig unter alle anderen stellt.

Zu lieb zum Jagen

Elo Welpen werden seit jeher so gezüchtet, dass sie am Jagen kein Interesse zeigen. Die Richtlinien sagen vor, dass ein Elo Mäuse und Ratten jagen darf, aber nichts ab Kaninchengröße.

Das ist natürlich ein großer Vorteil, wenn Du schon andere Tiere hast. Auf Bauernhöfen fühlen sich Elos wohl und genießen das Zusammenspiel von Mensch und Tier, ohne zur Gefahr für Geflügel oder andere Tiere zu werden.

Und genauso beim Waldspaziergang musst Du Dir keine Sorgen machen, dass Dein Hund einem Hasen oder Reh hinterher jagt.

Mit tiefer Stimme…

… bellen Elos. Allerdings selten, denn meistens fehlt der Anreiz dazu. Das ist natürlich in einem Mehrfamilienhaus sehr praktisch.

Elos sind zwar wachsam und wissen stets, was in der Umgebung vor sich geht. Aber zur Abschreckung bellen ist nicht ihr Ding, von beißen oder dem Stellen eines Angreifers kann keine Rede sein.

Das ist bei Elo Welpen nicht gewollt. Daher werden zur Weiterzüchtung stets nur die Elterntiere gewählt, die den Elo-eigenen Wesenstest bestehen. Also keinerlei Aggressionen zeigen, kinderlieb sind, Desinteresse an der Jagd vorweisen und auch gesundheitlich einwandfrei sind.

Gesellschaftstier mit niedrigen Ansprüchen

Elo Welpen sind so genügsam, dass sie zufrieden sind, wenn sie eine tolle Familie haben. Ob sie auf dem Land wohnen oder in der Stadt, ist ihnen relativ egal. Die Spaziergänge nutzen sie natürlich ausgiebig, um die Gegend zu erkunden.

Die Gassirunden müssen nicht übermäßig lang ausfallen, sollten aber auch nicht zu kurz sein. Allgemein kann man sagen, dass diese Rasse einen eher mittleren Bewegungsdrang hat. Eine größere Runde am Tag und zwei kleinere sind völlig ausreichend.

Ob Stadt oder Land, allzu klein sollte die Wohnung oder das Haus dennoch nicht sein. Eine Ein-Zimmer-Wohnung ist definitiv zu klein, schließlich möchte Dein Elo auch zu Hause mal eine Runde drehen können. Einen Garten finden alle Hunde toll, aber selbst darauf kann ein Elo Welpen tatsächlich verzichten.

Die Pflege: Was muss man bei Elo Welpen beachten?

Das wasserabweisende, mittellange Fell muss vor allem zu den Fellwechselzeiten im Frühjahr und Herbst gründlich und mehrmals die Woche gebürstet werden.

Elos verlieren dann viel Fell und verfilzen schnell, wenn Du Dich nicht ausreichend um das Fell kümmerst. Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein Kamm für die Unterwolle, denn davon haben Elos reichlich.

In den heißen Sommermonaten wird empfohlen, das Haar etwas zu trimmen, damit die Haut besser belüftet wird.

Ansonsten gelten für Elo Welpen die gleichen Pflegeanforderungen wie für alle anderen Hunde: Die Kontrolle und Säuberung der Ohren, Vorsorge und Behandlung von Parasiten.

Auch Verletzungen sollten natürlich behandelt und im Auge behalten werden. Also im Grunde alles, was Du bei jedem anderen Hund ebenso beachten solltest.

Welche Krankheiten kommen bei Elo Welpen vor?

Diese Rasse gilt als eher krankheitsunanfällig, da in ihr viele verschiedene Hunderassen stecken. Der große Pool an Genen führt zu einer größeren Resistenz gegenüber rassespezifischer Krankheiten.

Elos wurden speziell auf einen geraden Rücken gezüchtet. Das minimiert das Risiko, an Wirbelsäulenproblemen zu erkranken, erheblich.

Dennoch sind auch Elos nicht ganz frei davon, so etwas zu bekommen. Am besten lässt Du Gelenke und Wirbelsäule in gewissen Abständen vom Tierarzt untersuchen, um frühzeitig Probleme zu erkennen.

Probleme mit den Augen sind ebenso bei Elo Welpen möglich. Diese lassen sich aber testen.

Die Ernährung – Was muss man bei Elo Welpen beachten?

Elo Welpen erhalten bis etwa zum 7. Lebensmonat spezielles Welpenfutter, welches leichter verdaulich und für die Kleinen leichter essbar ist.

Später erhalten sie normales Futter wie alle anderen Hunde auch. Es gibt also keine besonderen Ernährungsvorschriften.

Elos sind selten – Wo findet man Züchter?

Wie Du nun weißt, ist der Elo ein eher unbekannter Zeitgenosse. Schätzungsweise 120 Züchter gibt es insgesamt in Deutschland und in den angrenzenden Ländern. Das ist weit weniger als bei anderen Rassen, die Suche ist umso aufwändiger.

Um sicherzugehen, dass Du bei den Züchtern Deiner Wahl einen „richtigen“ Elo Welpen kaufen kannst, solltest Du stets auf die Mitgliedschaft des Züchters im EZFG e. V. achten.

Genauso sollte der Züchter natürlich mit einer Ahnentafel belegen können, woher die Elterntiere stammen. Zudem dürfen Hundebabys niemals vor ihrer 8. Lebenswoche abgegeben werden.

Die Preise für einen echten Elo Welpen sind entsprechend ihrer Seltenheit schwer zu beziffern. Mit um die 1300 Euro solltest Du schon rechnen.

Genaue Preise erhältst Du von den Züchtern. Der EZFG e. V. hat auf seiner Internetseite ein Züchterverzeichnis.

Möchtest Du noch mehr über die Entstehung dieser einzigartigen Hunde erfahren? Die Begründer des Elos berichten über ihre Erfahrungen auf ihrer Internetseite www.elo-ein-toller-hundetyp.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*