Chihuahua Welpen – Wichtige Infos für Käufer und Erstbesitzer!

Chihuahuas sind die kleinsten Hunde der Welt und bleiben stets welpengross und niedlich. Man kennt sie in anderen Ländern auch unter den Namen Techichi, Chi oder Chihuahueno. Die Winzlinge erobern seit Jahren mehr und mehr die Herzen der Hundehalter und erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Dabei gibt es diese Hunderasse nicht erst seit Kurzem.

Chihuahua Welpen

Die Hunderasse Chihuahua stammt aus Mexiko. Dort waren kleine Hunde schon vor vielen hundert Jahren ein beliebtes Haustier. Bei den Azteken waren sie aber noch mehr: Die lebhaften Vierbeiner führten nach ihrer Religion die Toten ins Jenseits und galten leider auch als Opfertiere.

Wie genau die Chihuahuas entstanden, ist nicht endgültig geklärt. In der mexikanischen Region Chihuahua gibt es kleine, wild lebende Hunde, aus denen die Rasse hervor gegangen sein könnte. Es könnte aber auch sein, dass sie aus den ursprünglichen Opferhunden, den Techichis, entstanden. Wer einen Chihuahua Welpen adoptiert, hat also entgegen vieler Meinungen keinen neumodischen Hund, sondern den Vertreter einer Rasse mit sehr langer Geschichte.

Chihuahua Welpen - Grösse, Gewicht und Aussehen

Chihuahuas gibt es mit langem Fell, das leicht gewellt oder glatt ist. Ebenso gibt es aber auch kurzhaarige Vertreter. Beide sind anerkannt. Das Fell ist stets sehr dicht und weich. Bei den langhaarigen Chihuahuas ist die lange gekrümmte Rute stark und fransig behaart, genauso wie die Ohren. Farbvarianten gibt es sehr viele, wobei die Farben Blau und Merle (Grau schattiert) mit Vorsicht zu behandeln sind, da sie öfter zu schweren Krankheiten neigen. Ansonsten sind die verschiedensten Varianten möglich, von Weiss, Cremefarben, Tricolor bis hin zu Schwarz.

Chihuahua Welpen

Chihuahuas haben einen apfelförmigen, also runden Kopf mit kurzer Schnauze. Die Stehohren sind groß und spitz zulaufend. Besonders auffällig sind die grossen Augen, die den Blick Chihuahua Welpen unwiderstehlich machen.

Was das Gewicht anbelangt, sind Chihuahuas wahre Federgewichte. Bei einer Widerristhöhe von 15 bis etwa 25 Zentimetern beträgt das Gewicht 1,5 bis 3 Kilogramm. Die kleinsten Züchtungen von Chihuahuas wiegen sogar nur 500 Gramm!

Bei besonders robusten, kerngesunden Chihuahua Welpen kann man sich auf eine Lebenserwartung von stolzen 12 bis fast 20 Jahren freuen. Damit gehört diese Hunderasse zu den langlebigsten überhaupt und ist definitiv eine Anschaffung, die gut überlegt sein muss. Immerhin kann ein Chihuahua für fast zwei Jahrzehnte ein Begleiter sein.

Riesiger Charakter und grosses Herz in einem winzigem Körper!

Chihuahua Welpen sind sehr charakterstark. Sie hängen an ihren Bezugspersonen und begleiten sie gerne auf Schritt und Tritt. Da Chihuahuas aber generell eher wenig Auslauf benötigen, eignen sie sich hervorragend für Menschen mit kleiner Wohnung oder als Stadthund. Selbst Hundehalter ohne Garten und alte Menschen, die nicht mehr so weit gehen können, finden in einem Chihuahua Welpen einen treuen Begleiter.

Chihuahua Welpen

Um ihre mangelnde Grösse zu kompensieren, wachsen die lebhaften und oft ruhelosen Chihuahuas gerne über sich hinaus, wenn ihnen ein grösserer Hund begegnet. Dann können sie sich auch etwa einem Schäferhund mutig bellend entgegen stellen, wenn der Beschützerinstinkt durchtritt. Chihuahuas fühlen sich in solchen Momenten mächtig wie eine Deutsche Dogge. Ängstlich zu sein kann man ihnen also definitiv nicht vorwerfen. Leider kann genau diese Charakterstärke aber auch ein Nachteil sein.

Auf die Erziehung kommt es an

Wegen ihrer niedlichen Grösse lässt man als Besitzer, gerade am Anfang, vieles durchgehen. Der Kleine knabbert an den Schuhen, bellt bei jedem Geräusch, springt freudig kläffend an den Beinen hoch und will bei jedem Besucher auf den Schoss springen. Weil man so einem winzigen Hund aber nicht böse sein kann, schließlich bleibt der Chihuahua so klein wie Welpen anderer Hunde, leidet darunter häufig die Erziehung. Genau das ist leider der Grund, warum viele Chihuahuas so unerzogen sind.

Chihuahua Welpen

Wichtig ist deshalb auch bei Chihuahua Welpen eine vernünftige Erziehung. Natürlich sollte diese auf keinen Fall mit schreien oder gar schlagen verbunden sein. Aber klare Ansagen sind wichtig und die Grundkommandos sollten sitzen. Der Sturkopf der Chihuahua Welpen macht es aber nicht immer leicht, ihnen etwas beizubringen. Daher ist eiserne Disziplin gefragt. Schlupflöcher wird er nämlich direkt erkennen und mit Freude ausnutzen.

thrive_leads id='1599']

Unbedingt muss das Anbellen jedes anderen Hundes unter Kontrolle gebracht werden. Im schlimmsten Fall wird der Chihuahua tatsächlich wegen seines Heldenmutes von einem anderen Hund angegriffen. Oder er bellt energisch jeden Vierbeiner an, der ihm unterwegs begegnet. Das ist nicht nur für den Besitzer selbst und für andere eine Geduldsprobe, sondern bedeutet auch jede Menge Stress für den Chihuahua. Schließlich muss dieser mit aller Kraft beweisen, dass er hier das Sagen hat. Unterbindet man das nicht von Anfang an, fühlt sich der Chihuahua bestätigt und macht weiter.

Der richtige Spielpartner

Wer daran denkt, einen Chihuahua Welpen zu kaufen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese natürlich auch gerne Spielpartner haben. Während man sich bei anderen Hunden eher weniger Gedanken darum macht, mit wem der Hund rauft, sollte man bei Chihuahuas immer die Grösse bedenken. Als Spielpartner eignen sich nur Hunde in ähnlicher Gewichtsklasse, damit beim Raufen keine Verletzungen entstehen.

Chihuahua Welpen

Es gibt Hundeschulen und Hundesportvereine, die sich auf kleine Hunde spezialisiert haben. Dort finden selbst Chihuahua Welpen passende Gefährten und werden körperlich nicht überfordert. Alternativ gibt es viele Foren, in denen man sich privat mit anderen Chihuahua-Besitzern verabreden kann.

Was fressen Chihuahua Welpen?

Die Chihuahua Welpen haben einen sehr schnellen Stoffwechsel. Während bei anderen Rassen zwei Mahlzeiten am Tag ausreichen, müssen Chihuahua Welpen mindestens alle drei, vier Stunden etwas fressen! Sind sie ausgewachsen, kann das etwas reduziert werden. Generell sollten aber mindestens drei Mahlzeiten eingehalten werden, um eine Unterzuckerung zu vermeiden.

Bei der Ernährung sollte man stets darauf achten, dass nicht nur die Menge des Futters stimmt, sondern auch genügend Wasser bereit steht. Trocken- und Nassfutter im Wechsel bieten sich gut an und sorgen für Abwechslung. Allerdings solltest Du nicht unter das Nassfutter das Trockenfutter mischen. Das kann zu Verdauungsbeschwerden führen. Das liegt daran, dass beides unterschiedlich schnell verdaut wird. Besser ist, dass Du beispielsweise nachmittags Trockenfutter gibst und zum Frühstück und Abendessen Nassfutter. Die Dosierung entnimmst Du der jeweiligen Packung des Futters. Leckerlis sollten natürlich mit einkalkuliert werden. Sind die Rippen Deines Chihuahuas noch leicht fühlbar beim Streicheln, hat er Idealgewicht.

Was fressen Chihuahua Welpen aber genau? Ganz normales Futter. Bei Welpen bietet sich Nassfutter an, da es besser gekaut werden kann.

Die richtige Pflege

Langhaarige Vertreter der Chihuahuas sollten, gerade im Fellwechsel, regelmässig gekämmt werden. In den kritischen Sommer- und Herbstmonaten sollte zudem häufiger auf Zecken untersucht werden. Natürlich gehören das Entwurmen und das Beseitigen von Flöhen zur Standard-Pflege.

Chihuahua Welpen

Sehr wichtig ist immer wieder eine Kontrolle der Augen. Da diese, wie etwa bei Französischen Bulldoggen auch, hervor stehen und wegen der kurzen Schnauze recht ungeschützt beim Schnüffeln sind, können hier schnell Probleme auftreten.

Weiterhin sollten auch die Krallen regelmässig kontrolliert werden, ob sie nicht zu lang werden. Der Tierarzt kann diese kann gegebenenfalls schneiden. Keinesfalls sollte man das selbst tun, wenn man keine Erfahrung damit hat! Falsches Krallenschneiden kann zu sehr schmerzhaften Verletzungen führen.

Woran erkenne ich, dass mein Chihuahua unterzuckert ist?

Chihuahua Welpen neigen wegen ihres Stoffwechsels schnell zum Unterzuckern. Auch ausgewachsene Tiere haben dieses Problem. Das kann sogar lebensbedrohlich werden.

Ein deutliches Anzeichen ist apathisches Verhalten. Wenn Du weisst, dass Dein Chihuahua länger nichts gefressen hat, weil ihr beispielsweise unterwegs wart, musst Du den Blutzuckerspiegel ankurbeln. Am besten löst Du dafür etwas Traubenzucker in Wasser auf und gibst es Deinem Hund langsam zu trinken. Der Traubenzucker wirkt besonders schnell. Alternativ gibt es für Diabetiker ein spezielles Gel, welches genauso gut geeignet, aber teurer ist.

Chihuahua Welpen

Kurze Zeit später sollte eine Besserung des Zustands erkennbar sein. Bist Du Dir unsicher oder stellt sich keine Besserung ein, solltest Du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Bei längeren Ausflügen solltest Du stets Leckerlis und Futter dabei haben. Achte dann aber auch darauf, dass Dein Chihuahua trinken kann.

Krankheiten und gesundheitliche Probleme

Wegen der Überzüchtung neigen extrem kleine Vertreter unter den Chihuahua Welpen zu einigen Krankheiten. Beispiele sind Zahnfehlstellungen wegen der kurzen Schnauze sowie vermehrte Zahnsteinbildung. Wie bei anderen kurzschnauzigen Hunden auch, sind die Augen, die zudem noch hervor stehen, anfällig für Bindehautentzündungen oder Fremdkörpereintritte.

Weitere Krankheiten sind Herzprobleme (Mitralklappeninsuffizienz) oder eine offene Fontanelle. Die Patellaluxation, eine meist sehr schmerzhafte Verrenkung der Kniescheibe, ist ein häufiges Problem bei Zwerghunderassen. Um das Risiko dafür zu verhindern, sollten Chihuahua Welpen keine Treppen steigen und nicht von Stühlen, Sofas oder Betten springen. Es gibt spezielle Hundetreppen, die man beispielsweise vor das Sofa stellen kann, wenn man nicht ständig den Hund herunter setzen möchte.

Wo kann man gesunde Chihuahua Welpen kaufen?

Seriöse Züchter erkennt man unter Anderem daran, dass sie die Elterntiere auf Erbkrankheiten getestet haben und die Welpen frühenstens ab acht Wochen abgeben. Zudem solltest Du unbedingt auf die Bezeichnung Teacup oder Mini Chihuahua achten. Diese sind extrem klein gezüchtet. Die Lebenserwartung dieser Minis beträgt oft nur zwei Jahre, in denen sie sich aber mit allerlei schweren Krankheiten quälen müssen. Dem Tierwohl zuliebe solltest Du auf Teacups und Minis verzichten, denn das hat nur noch wenig mit Tierliebe zu tun.

Chihuahua Welpen

Auf der sicheren Seite, was Qualzüchtungen und gesunde Chihuahua Welpen angeht bist du stets, wenn Du beispielsweise beim Chihuahua Klub Deutschland nach einem Züchter suchst.

Wurfankündigung beim Chihuahua - wie viele Welpen werden es sein?

Besonders viele Welpen wirft der Chihuahua nicht. Wie viele Welpen, sind diese ebenfalls oft schon vor der Geburt reserviert. Wegen ihrer Körpergrösse gibt es höchstens zwei pro Wurf. Es lohnt sich also, bereits bei einer Wurfankündigung anzufragen.

Hundewelpen

Gratis Ratgeber jetzt herunterladen!

Hundewelpen Namen

Mit diesem Ratgeber vermeidet Ihr die grössten Fehler bei der Namensvergabe für Euren Welpen!

Bildnachweis:

1. shutterstock_89889652, 2. shutterstock_676337338, 3. shutterstock_489012370, 4. shutterstock_141790837, 5. shutterstock_305055026, 6. shutterstock_111970733, 7. shutterstock_164252480, 8. shutterstock_582493096, 9. shutterstock_187713062

>