Artgerechte Hundehaltung mit Hundezwinger

Eine optimale und artgerechte Hundehaltung umfasst am besten eine Kombination aus Stubenhaltung und Hundezwinger. Du bist der Ersatz für das Rudel beim Hund und da die meisten Hunde in der Regel als Einzeltiere gehalten werden, bist Du sein Rudel. Daher solltest Du deinen Hund oder dein Hundebaby grundsätzlich so oft wie möglich bei Dir haben. Ein Hundezwinger ist praktisch, wenn du abwesend bist.

Hunde können nicht überallhin mit

Der Hund, das Meute-Tier, braucht den Kontakt zum Rudel. Das Rudel bist Du und du festigst Deine Bindung mit Deinem Hund beim Zusammensein täglich. Leider kannst Du Deinen Hund nicht überallhin mitnehmen und gerade für die Zeit Deiner Abwesenheit ist ein Hundezwinger ideal. Ein Hundezwinger sollte großen Auslauf bieten für Deinen Hund. Ein weiterer Vorteil eines Hundezwingers ist, dass der Hund sich an der frischen Luft aufhalten kann und dabei auch abhärtet. Im Internet kannst Du außerdem geeignete Zwinger finden. Wenn sich Dein Hund öfter im Freien bewegt und sich im Hundezwinger aufhält, wird er seltener krank und Du ersparst Dir den Tierarztbesuch.

Weitere Vorzüge des Hundezwingers

Im Winter ist es für einen reinen Stubenhund schwierig, da er hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Du selbst als Mensch kannst Deine Kleidung den Temperaturen anpassen, doch der Hund kann das nicht. Ein weiterer Vorzug eines Hundezwingers ist es, dass Dein Hund hier auch während Deiner Abwesenheit herumtoben kann, ohne dass er etwas beschädigt. Gerade wenn du einen großen Hund hast, ist das in einer Wohnung oft nicht möglich. Für das allgemeine Wohlbefinden eines Hundes ist der große und gepflegte Hundezwinger also ein Vorteil. Natürlich ist das Wichtigste, dass Du Dich mit dem Hund viel beschäftigst und ihn geistig und körperlich förderst. Das geschieht beim Kontakt mit Deinem Hund, beim Toben und beim Spielen mit Deinem Hund.

Der Hundezwinger: Freiraum und Ruheplatz für Deinen Hund

Ein guter Hundezwinger ist kein Käfig, in dem Du Deinen Hund regelmäßig einsperrst. Er soll schön gestaltet sein und groß genug sein und bei Deiner Abwesenheit kann sich Dein Hund in die Sonne legen und entspannen oder herumtoben. Die Sonne ist für Deinen Hund wichtig, damit er genügend Vitamin D bilden kann. Auch bei schlechtem Wetter dient der Hundezwinger dafür, dass sich Dein Hund zurückziehen kann. Somit ist der Zwinger für Deinen Hund gleichermaßen ein Ruheplatz und ein Platz für viel Freiraum.

Wichtig bei der Zwingerhaltung

Damit Du die Zwingerhaltung Deines Hundes mit der Tierliebe in Einklang bringen kannst, solltest Du beachten, dass es keineswegs gut ist, den Hund ausschließlich im Zwinger zu halten. Ein großer und bewegungsfreudiger Hund kann jedoch vom Aufenthalt im Zwinger phasenweise sehr profitieren. Dein Hund hat dann zusätzlich zum Haus oder zur Wohnung einen sinnvollen Rückzugsort. Die Tierschutz-Hundeverordnung (Paragraf 6) regelt genau die Anforderungen an einen guten Hundezwinger. Denn Zwingerhaltung darf keineswegs eine Tierquälerei sein.

Fazit: Der Hund soll sich wohlfühlen im Hundezwinger und dieser soll neben einem Sonnenplatz auch Sonnenschutz bieten. Sauberkeit, frisches Wasser und einen Platz zum Kuscheln machen den Hundezwinger zum perfekten Ruheplatz mit Freiraum für Deinen Hund.

>